15.06.2022 Das Schuljahr endete für viele geflüchtete Kinder aus der Internationalen Vorbereitungsklasse am Sibi mit dem Erwerb des Seepferdchens. Die Bürgerstiftung finanzierte mit 5700 Euro dieses spezielle Unterrichtsprogramm. Keine Angst mehr vor dem Wasser, mehr Sicherheit, gemeinsamer Spaß und zum Schluss die Urkunde in der Hand. Eine ganze Woche lang hatten die Kinder mit Begeisterung die Schule mit dem Schwimmbecken auf der Insel Grafenwerth getauscht. „Es macht so viel Freude zu sehen, wie die Jungen und Mädchen Fortschritte machen und regelrecht aufblühen“, sagte die Klassenlehrerin Hasret Akman-Faßbender.

38 Kinder zwischen 12 und 16 Jahren, davon die Mehrheit aus der Ukraine, nahmen an dem Intensivkurs der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Unkel-Bad Honnef teil. Organisiert hatte ihn die Stadt Bad Honnef. Uli Medenbach und Stephan Priß von der DLRG , erfahrene Schwimmtrainer, stiegen jeden Vormittag mit den Kindern in die Fluten und erzielten großartige Fortschritte. Auch der WDR fand das Projekt interessant und schickte Reporter nach Bad Honnef, um in der Sendung Lokalzeit darüber zu berichten.