10.11.2020 In ungewöhnlichem Rahmen erfolgte die Verabschiedung der langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung, Dorit Schlüter. Wegen der Corona-Pandemie traf sich der neue Vorstand virtuell und dankte der ehemaligen Direktorin der Stadtsparkasse für ihren engagierten Einsatz auf dem Bildschirm. Ein großer Blumenstrauß mit duftenden Rosen wurde zuvor ganz real bei ihr zuhause angeliefert.

Da bei der Wahl des neuen Vorstands die ausgeschiedene Vorsitzende aus Termingründen nicht anwesend sein konnte, wurde die Verabschiedung jetzt in diesem Rahmen nachgeholt. Der gesamte fünfköpfige Vorstand mit Annette Stegger als neuer Vorsitzender sowie Martin Schneider, Paul Adalbert Friedrich, Matthias Weiler und Johanna Högner war bei dem Online-Treffen anwesend.

„In den sechs Jahren ihrer Amtszeit hat Dorit Schlüter diese Aufgabe immer mit viel Herz und großem Engagement wahrgenommen“, lobte Stegger deren Arbeit. Auch der Vorsitzende des Stiftungsrates Hellmuth Buhr nahm an dem virtuellen Treffen teil. Er selbst war zehn Jahre lang Vorsitzender der Bürgerstiftung gewesen und hatte das Amt an Frau Schlüter weiter gegeben. Er hob besondere die „gelungene Umsetzung des Bad Honnefer Geschichtsweges“ in Schlüters Amtszeit hervor und würdigte „die stets korrekte Verwaltung der Bürgerstiftung“.

Frau Schlüter selber machte mit emotionalen Worten deutlich, wie viel ihr dieses Amt trotz der vielen Arbeit bedeutet habe. Die zahlreichen Begegnungen mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich für die Heimat und die Mitmenschen in der Stadt einsetzten, hätten sie immer wieder berührt. Diesen Menschen mit den Spenden der Bürgerstiftung zu helfen und deren Arbeit zu unterstützen habe immer wieder große Freude gemacht. Dem neuen Vorstand wünschte sie viele solcher schönen und erfüllenden Momente und für die Zukunft viel Erfolg bei der Weiterentwicklung der Bürgerstiftung.