2019. Insgesamt 500 Schülerinnen und Schüler nahmen an dem kulturellen Bildungsprojekt teil, was das Ziel hatte, zehn Kurzfilme zu Tanz, Musik, Gestaltung und Medienkunst zur erarbeiten. Alle Filme trugen das Motto „Lebensfreude“. Die Premiere des Filmfestivals, an dem alle zehn Beiträge erstmals öffentlich vorgestellt wurden, hat die Bürgerstiftung mit 4000 Euro finanziell unterstützt. Dadurch konnte der Verein „Bad Honnef tanzt“ e.V. unter Leitung von Anna Lu Masch darauf verzichten von den Schülerinnen und Schülern und ihren Familien Eintrittsgeld für die Filmvorführung zu verlangen, die sonst zur Finanzierung notwendig geworden wären. „Die teilnehmende Schülerschaft ist sehr heterogen, deswegen ist es uns ein Herzensanliegen die Teilnahme an der festlichen Premiere für die Darsteller und ihre Familien kostenfrei zu gestalten“, erklärte Frau Masch den Förderantrag.

In zehn verschiedenen Projektwochen zwischen September 2018 und März 2019 entstanden an mehreren Schulen zehn Videoclips unter Leitung von 20 hochkarätigen Künstlerinnen und Künstler aus dem ganzen Bundesgebiet. Darunter Tänzer der verschiedensten Gattungen, Kulturpädagogen,  Musiker, Gesangskünstler, Radio- und Fernsehmacher, Musicaldarsteller, Kameraleute, Kostümbildner  und Filmproduzenten. Dabei lernten die Jugendlichen verschiedene Kunstformen kennen, wie Tanz und Choreografie, Bildende Kunst, plastisches Gestalten, Musizieren und Komponieren und Video – und Filmproduktion. Für die Kinder und Jugendlichen, darunter zahlreiche Geflüchtete, war es eine einzigartige Chance mit diesen Kunst- und Ausdrucksformen unmittelbar in Kontakt zu kommen.