Die Selhofer Pfarrkirche St. Martin gehört zum Seelsorgebereich Bad Honnef. Dieser Kirchenbau der Moderne wurde von den Honnefer Architekten Wolfgarten und Füllenbach errichtet. Konsekriert wurde er 1968, in einer Zeit der ökumenischen und pastoralen Erneuerung nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Typisch für Kirchenbauten dieser Zeit ist die Zeltkonstruktion, als Sinnbild der theologischen Vorstellung vom wandernden Gottesvolk. Errichtet wurde das Gotteshaus auf dem Gelände der Vorgängerkirche von 1933, die aufgrund von Schäden am Mauerwerk abgerissen werden musste. In der Kirche befinden sich zahlreiche sakrale Arbeiten von Künstlern aus Bad Honnef und dem ­Siebengebirge, darunter ein drei­teiliges Sandstein-Relief mit seltenen Darstellungen des Heiligen Martin als Soldat, Mönch und Bischof, geschaffen von Bildhauer Titus Reinarz. Den Kreuzweg gestaltete Lilo Grinzoff-Assenmacher als plastische Keramik-Arbeit. Das gotische Gabelkreuz über dem Altar entstand um 1350 in einer Kölner Werkstatt. Als Prozessions­kreuz wurde es über Jahrhunderte in der Sankt Martinskapelle (Stationen 6 / 6a) verehrt und aufbewahrt. Bei einer Restaurierung fand man im Rücken des Korpus Sekundärreliquien aus dem Heiligen Land. Das Kruzifix zählt zu den bedeutendsten sakralen Kunstwerken in Bad Honnef.

 

4.1  Sankt Martinus Schule
1878 bekommt Selhof eine Volksschule – der weite Weg nach Honnef, in die Stadt, hat ein Ende. August Weyermann, der damalige Besitzer von Schloss Hagerhof auf Menzenberg, spendet 12.000 Mark, und ein Backsteinbau kann errichtet werden. Drei Klassen mit 170 Kindern beginnen den Unterricht. Oktober 1897: Zur Lese der roten und weißen Trauben gibt es wie üblich je einen Tag schulfrei. Im Sommer 1930 bekommen alle Klassen elektrische Lampen. Unter Beschuss liegend, liest Pfarrer Bayer am 18. März 1945 eine Messe im Heizungskeller.
1946 wird eine Schulspeisung eingeführt, Heizmaterial muss von den Eltern gestellt werden. 1961 werden 370 Schüler von 9 Lehrern unterrichtet. Vom Schuljahr 1969/70 an wird die Volksschule Sankt Martinus zur Grundschule. Der Unterricht beginnt in 7 Klassen mit 118 Jungen und 107 Mädchen. Kompletter Neubau 1971–73. Die einzige konfessionsgebundene Grundschule Honnefs besuchen derzeit ca. 220 Schülerinnen und Schüler.