Der Platz erinnert an den Honnefer Pfarrer und Ortschronisten Franz Xaver Trips (1630 – 1696). Aufgrund seiner Dichtungen in lateinischer Sprache trug er den vom Kaiser verliehenen Ehrentitel „Poeta Laureatus“. Sein Pfarrhaus stand unterhalb der Pfarrkirche auf dem Gelände der heutigen Grünanlage mit Spielplatz. Von ihm ist überliefert: Honnef vor 1700: Aufzeichnungen zur Ortsgeschichte, herausgegeben und übersetzt von Ernst Nellessen, Bad Honnef 1978. – Dem Vogelbrunnen (Station 22) gegenüber, auf dem Grundstück des Schreibwarengeschäfts Retz (Hauptstraße 60a), lag früher das Hotel Webel, im 19. und ­frühen 20. Jahrhundert Treffpunkt des Deutschen Offizier-Vereins und lange Zeit Vereinslokal der Karnevalsgesellschaft „Halt Pol“ von 1874.