Foto: Peter Mensing

Im ehemaligen Parkhotel Drachenfels (im Bild: Die neue Bebauung auf dem Gelände) residierte bis Ende 2000 das von Bundeskanzler Konrad Adenauer und Staatspräsident Charles de Gaulle 1963 gegründete Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW). Das Gründungs­abkommen schreibt fest: „Das Jugendwerk hat die Aufgabe, die Bande zwischen der Jugend der beiden Länder enger zu gestalten und ihr Verständnis füreinander zu vertiefen; es hat hierzu die Jugendbegegnung und den Jugendaustausch anzuregen, zu fördern und gegebenenfalls selbst durchzuführen.“ Der Standort Rhöndorf war symbolträchtig für die Überwindung der „Erbfeindschaft“ zwischen den beiden Nationen, da bei persönlichen Begegnungen Adenauers mit de Gaulle im ­Adenauerhaus im Mai 1961 und September 1962 die entschei­denden Voraussetzungen für den Elysée-Vertrag von 1963 über die deutsch-französische Freundschaft geschaffen wurden. – Das DFJW hat heute seinen Sitz in Berlin und Paris. Nach seinem Vorbild entstand 1991 das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW).