Die Villa wurde 1849 für Dietrich Jakob Vißler erbaut, der sie 1854 an Josef Herbertz verkaufte; ab 1888 im Besitz des Generals Hugo von Obernitz, des Generaladjutanten Kaiser Wilhelms I.; danach Wohnsitz des Unternehmers Peter Modersohn und seiner Familie. 1979 erwarb das Evangelische Johanneswerk e. V. als Träger der benachbarten Rhein-Klinik die Villa und unterzog sie ab 2004 einer grundlegenden Renovierung. Seit 2006 Tagesklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.