An den mittelalterlichen kölnischen Bischofshof erinnern einige Grundmauern und auch der Trachyttorbogen mit Bischofswappen und Inschrift. „St. Anno“ nach Anno II. (um 1010 – 1075), Erzbischof von Köln, in Siegburg beigesetzt und 1183 heiliggesprochen. – Nach der Säkularisierung war der Hof lange Zeit im Besitz der aus Köln stammenden Familie Ditges, die ihn umbaute, erweiterte und eine Fremdenpension einrichtete. Später [1927 – 1987] war das Gebäude „Handelsschule St. Anno“ der Schulbrüder des hl. Johannes de La Salle. Heute gehören die denkmalgeschützten Gebäudeteile zur „Internationalen Hochschule Bad Honnef • Bonn“. (Karl Günter Werber: Bad Honnef am Rhein in alten Ansichten, Bd. 2) – Weitere Angaben auf der Tafel rechts neben dem Torbogen (mit Informationen nach dem Stand von 2006).