Die spätklassizistische Villa wurde 1870 erbaut. Bauherr war der Unternehmer und Rentier Matthias Göring (1813–1916) aus Düsseldorf. Göring war 1876 bis 1894 Kirchmeister der Evangelischen Gemeinde, 1910 wurde er Honnefer Ehrenbürger. Die Villa wurde 1918/19 an den Industriellen Richard Heinrich Edelhoff (1857–1937) aus Remscheid verkauft. Er stiftete sie seiner Heimatstadt zur Einrichtung eines Kinderheims.

Das Haus wurde im Zweiten Weltkrieg erheblich beschädigt. Im Zuge der Errichtung der Kurkliniken (1960, 1967) übernahm die Stadt Bad Honnef das Gebäude und baute es zum Haus des Kurgastes um. Nach Schließung der Kurkliniken wurde auch das Haus des Kurgastes geschlossen und von der Stadt verkauft. Seit 1983 wird es als Wohn- und Geschäftshaus genutzt.